So trans – so what

So trans – na und, was solls, ist doch ganz okay … so könnte man unser diesjähriges Motto übersetzen. Wir richten uns damit vor allem an die Menschen um uns herum, die Transsein als Störung, als Abweichung oder Anormalität sehen.

2015-02-28 15.01.46

Wir aber sagen: Trans* – ja, das ist ein grosser Einschnitt im Leben, vielleicht der grösste, den viele von uns erleben. Aber die Schwierigkeiten wären kleiner, wenn wir überall die angemessene Unterstützung erhalten würden. Wenn es nämlich kein Grund wäre, dass wir Hass und Gewalt erfahren, Familien zerbrechen, Partnerschaften auseinandergehen, der Arbeitsplatz verloren geht…

Mit unserem Selbstbewusstsein und unserer Sichtbarkeit auf der einen Seite und der gesellschaftlichen Akzeptanz, der medizinischen und rechtlichen Unterstützung auf der anderen wird Trans* eines Tages das sein, was es wirklich ist: Keine grosse Sache, die hinterfragt wird und uns Erklärungen abnötigt, sondern eine Form, wie Geschlecht ausgeprägt sein kann. Man kann daran körperlich etwas ändern oder auch nicht. Aber das entscheiden wir und niemand sonst!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.